5. Tage der Industriekultur am 10.08.

Programmauswahl für die 5. Tage der Industriekultur am 10.08.

13.30 Uhr Führung durch das Gebäude der „KONSUMZENTRALE“

14.30 Uhr Archivführung durch die Magazine des Sächsischen Wirtschaftsarchiv e.V.

18.00 Uhr Ausstellungseröffnung mit Vortrag von Dr. Enrico Hochmuth „Zwischen Volksfest und Leistungsschau. Industrie- und Gewerbeausstellungen in Leipzig.“

In einer kleinen Kabinettausstellung würdigt das SWA das 120. Jubiläum der 1897 stattgefunden letzten großen Universalausstellung in Leipzig, bei der sich über 3000 Aussteller präsentierten. Gezeigt werden Dokumente und Objekte aus den eigenen Beständen des SWA und von privaten Leihgebern.

Zurück


SWA übernimmt wertvolle Reklamemarken-Sammlung

In der vorigen Woche konnte sich das SWA über eine besondere Schenkung freuen: Der Leipziger Sammler Dieter Schröter übergab dem Archiv seine ca. 20.000 Stück umfassende Sammlung von Reklamemarken. Neben einer Vielzahl von Marken sächsischer Firmen umfasst die Sammlung auch einen umfangreichen Teil an Marken von regionalen, nationalen und internationalen Industrie- und Gewerbeausstellungen aus den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts. Damit konnte das SWA seine bereits vorhandene Sammlung bedeutend erweitern und vervollständigen.

7. Tage der Industriekultur Ausstellung „Dr. Carl Ernst Erdmann Heine – Das Unmögliche möglich machen!“ und Führung

22.08.2019, 18.00 Uhr
Vernissage zur Ausstellungseröffnung „Dr. Carl Ernst Erdmann Heine – Das Unmögliche möglich machen!“

23.08.2019, 15.00 Uhr
Führung durch die Magazine des Sächsischen Wirtschaftsarchiv e.V. und die Ausstellung

Sammlung „Historische Briefköpfe sächsischer Unternehmen“ digitalisiert und online

Das Sächsische Wirtschaftsarchiv e.V. hat in Kooperation mit der Sächsischen Landesbibliothek — Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) aus Mitteln des Landesdigitalisierungsprogramms für Wissenschaft und Kultur seine umfangreiche Sammlung von Firmenbriefköpfen digitalisiert und online gestellt. Recherchier- und einsehbar sind die Briefköpfe im Online-Portal sachsen.digital.